Hermann Fuchs der malende Fotograf

diART RADIOSENDUNG mit Hermann Fuchs

Montag 25. Juni  2018 15 Uhr

Hermann Fuchs im Freien Radio Freistadt
Wiederholungen:
Di 26. Juni 2018 9 Uhr + Do 28. Juni 2018 10 Uhr

Antonia & Burkhard Zimmermann  plaudern mit ihrem Gast Hermann Fuchs über seine digitalen Arbeiten, mit denen er international Aufmerksamkeit erregt. Sein Credo als malender Fotograf: Kunst zeigt nicht das Sichtbare – Kunst macht sichtbar!

Live zu hören auf  den Frequenzen 107,1 / 103,1/ 88,4 MHz oder       

Als Livestream im Internet unter www.frf.at.

Nachhören kann man alle bisherigen Sendungen unter http://cba.fro.at/series/diart  

„Hermann Fuchs der malende Fotograf“ weiterlesen

Facebookmail

Der malende Fotograf

Hermann Fuchs – Der malende Fotograf

Hermann Fuchs ist mit seinen malerischen digital bearbeiteten Fotografien in auf der Art Shanghei 2017 vertreten.

Hermann Fuchs zeigt seine malerischen bearbeiteten Fotografien in China. In der Bildenden Kunst der Gegenwart vermischen sich die Materialien, die Herstellungsverfahren und die Gattungen. Die traditionelle Malerei mit Pinsel, Farbtopf und Leinwand gerät mehr und mehr ins Hintertreffen. Die neuen Bilder entstehen am Computer, verfremden Fotografien, verarbeiten Alltagsgegenstände und nehmen Anregungen aus der Popkultur auf.

„Der malende Fotograf“ weiterlesen

Facebookmail

DISRUPTIVE ART

Die SEHFELDER des Hermann Fuchs

als Beispiel für DISRUPTIVE ART

 

Hermann Fuchs will mit seinen Arbeiten zeigen, dass sich hinter der rein äußerlichen Fassade mehrere Sehfelder verbergen. Durch Verfremdung lässt sich das Wesen eines Dinges herausschälen, abstrahieren. Das führt oft zu erstaunlichen Ergebnissen: es finden Bedeutungsverschiebungen statt, andere Dinge erscheinen, das ursprüngliche Objekt verschwindet oft gänzlich. Da wir  in unserer digitalen Zeit daran gewöhnt sind, die Realität abzubilden, lösen diese Verfremdungen und Abstrahierungen beim Betrachter immer wieder die Frage nach dem Ausgangsbild aus und führt so zu einer Auseinandersetzung mit dem Bild. Hat einst die Fotografie der Malerei den Rang der Realitätsdarstellung abgerungen, die Malerei darauf mit Abstrahierung reagiert, antwortet heute die digitale Kunst ihrerseits mit Abstraktion.

Ein Beitrag von Antonia Zimmermann auf www.kunstnotizen.at/disruptive-art

Facebookmail

Die Bilder der diArt Mitglieder haben alle eine digitale Vorlage, wie Fotos, Scannes oder medizinische Bilder. Durch die Bearbeitung enstehen neue eingenständige Bilder, es kommt zu einem Kontextshift. Dabei hat jedes Mitglied seine individuelle Bearbeitungsmethode gefunden und eine eigeneHandschrift entwickelt.

Facebookmail